Du oder Sie in Übersetzungen

german
#1

For all Non-Germans: This topic is about what form of “you” to use in German translations.

Ich habe meinen ganzen Geräte auf Englisch eingestellt, aber letztens habe ich F-Droid mal auf Deutsch verwendet und war verwundert, dass ich mit “Sie” angesprochen werde. In der IT-Szene und vor allem in Apps ist es meiner Meinung nach üblich, dass man geduzt wird.

In der Vergangenheit habe ich nur an F-Droid entwickelt und nie übersetzt, deshalb liest das hier vielleicht jemand, der schon öfters F-Droid in Deutsch übersetzt hat: Gibt es irgendwo die Möglichkeit, die Übersetzer darauf hinzuweisen, dass das “Du” verwendet werden soll? Oder ist das “Sie” gewollt? Wird in anderen Sprachen auch gesiezt, wie zum Beispiel das spanische “usted”?

Hier ist ein Beispiel, wo das “Sie” verwendet wird. Wenn es möglich ist, Übersetzern einer Sprache etwas mitzuteilen, sollte man das am besten machen, bevor Repomaker weiter übersetzt wird.

2 Likes
#2

Ich habe vor kurzem eine deutsche Übersetzung für die App FFUpdater erstellt und dabei den Benutzer gesiezt. Meiner Meinung nach ist das die bessere Variante, weil man dabei nichts falsch machen kann. Stichprobenartig habe ich auf meinem Handy einige Apps durchgesehen, manche sind in der Sie-Form, andere benutzen die Du-Form, es scheint keinen einheitlichen Standard zu geben. Interessanterweise verwenden die Apps, die im Deutschen „Du“ verwenden, im Französischen « vous ».

#3

Danke für Deine Rückmeldung.

Ich habe mal auf Weblate geschaut, wer am aktivsten dabei ist, und hab diese drei Personen gefunden:



Leider sehe ich aber keine E-Mail-Adressen o.ä., um sie zu kontaktieren…

#4

Ich gehöre zu den Deutschsprachigen die in einem Land leben in dem nicht gesiezt wird, arbeite aber viel mit im Exil lebenden Deutschsprachigen.
Oft weiss ich nicht ob ich siezen oder duzen soll/darf, aber im Endeffekt ist das wohl der beste Rat:

eine schnelle suche scheint das zu bestätigen.

#5

Meine Person hofft nicht unhöfflich zu erscheinen, in diese Diskussion ungefragt beizutragen, und Ihnen Rat damit zukommen lassen möchte.

Eher von Außen und gewisser Maßen unbeteiligt, und dennoch beobachtend gesprochen, tut jeder gut, wenn er/sie gut und differenzierte Ansprachen und Umgangformen pflegt und dazu anregt, sodaß die Teilnahme an neuer Kommunikation nicht mit Ablegen von gutem Umgang einhergehen muß und äußerliche Qualitätsmerkmale verloren gehen.

Beste Wünsche allen!

#6

Ich melde mich mal als einer der drei genannten zu Wort.

Ich weiß Google duzt generell jeden, persönlich finde ich eigentlich das “Sie” höflicher und angemessener. Die Menschen, die hinter den Apps stehen und hier mit mir kommunizieren, kennen mich nicht und umgekehrt. Warum sollten wir also das vertrauliche “Du” in der Anrede verwenden?

Vielleicht bin ich aber einfach zu altmodisch. Wenn sich die F-Droid-Entwickler also das “Du” im Deutschen wünschen sollten, wäre das prinzipiell auch kein Problem. Sie sollten es dann aber auch auf Weblate, z. B. in einem einleitenden Kommentar, irgendwie kundtun.

Der anfänglich in der App festzustellende, mittlerweile ausgemerzte Mix in den Strings - mal geduzt, dann doch wieder per Sie - geht meiner Meinung nach allerdings gar nicht.

#7

Vielen Dank!

Ich sehe es nicht so, dass der Entwickler, sondern die App, welche mir durchaus vertraut ist, mich anspricht. Ob Google das so macht, kann ich schwer beurteilen, da ich sehr wenig Software aus deren Haus benutze, aber meiner Meinung nach ist das “Du” in Software, vorallem solcher, die Wert auf gute Benutzungserfahrung legt, schon Standard.

Ich spreche hier nicht für die F-Droid-Entwickler und denke auch nicht, dass diese irgendetwas von oben herab befehlen wollen. Vielmehr wollte ich hier nachfragen, wie die Meinung anderer zu diesem Thema ist. Bisher sieht es meines Erachtens nach ziemlich ausgeglichen aus.

Da stimme ich Dir zu, vielen Dank dafür!

#8

@hans Gibt es eine Möglichkeit, Übersetzer einer Sprache auf etwas hinzuweisen? Hier geht es im Speziellen darum, um die Verwendung von Sie/Du zu bitten.

#9

Ich weiß nicht, ob man das so sagen kann. Windows siezt, auch Kubuntu. Gut das sind PC-Betriebssysteme, aber gelten für Android andere Regeln? EIn Blick auf installierte Apps zeigt da ein uneinheitliches Vorgehen. Google, wie gesagt duzt in allen Apps, aber die kennen mich ja auch besser als ich selbst ;), What’sApp natürlich auch, sicher auch FB, verwende ich allerdings nicht. Die Bahn, mein ÖPNV-Anbieter, Dropbox, Navigon, SPON, sogar - was mich wunderte - Tapatalk verwenden “Sie”, einige vermeiden auch einfach eine persönliche Anrede, verlegen sich auf Passiv und Substantivierung.

Osmand verwendet einen Kommentar mit Regeln zur Übersetzung am Anfang der Liste, s. https://hosted.weblate.org/translate/osmand/main/de/?type=all
Ich weiß nicht, ob so etwas eine Lösung sein könnte?

PS: Weblate siezt übrigens auch, wobei ich Dir hier in Sachen Anwendererlebnis recht geben muss. Um das ist es nicht gut bestellt.

1 Like
#10

Da wir “hier” nicht bei Ikea sind, sollte grundsätzlich “Sie” in Übersetzungen verwendet werden.

#11

Für jedes String im Weblate, gibt es “comment about source string” und
"comments to translators"

#12

Ja, die Kommentarfunktion gibt es.
In der Regel verhallen diese Kommentare ungehört oder werden von jemandem mit mehr Machtbefugnis wieder gelöscht, was Weblate nicht daran hindert sie nach wie vor als Strings mit Kommentar zu listen. Es gibt keine Möglichkeit, Kommentatoren direkt zu antworten, es finden eigentlich keine Diskussionen statt. Sie sind bei der Übersetzungsarbeit nicht sichtbar, sondern müssen gezielt eingeblendet werden …
Alles in allem ist die Funktion meiner Meinung nach sehr unbefriedigend. Das soll aber nicht das Problem der F-Droid-Entwickler sein.

Für die Lösung des Problems, um das es hier eigentlich geht, sind sie jedenfalls gänzlich ungeeignet. Es soll ja eine für das ganze Projekt geltende Empfehlung abgegeben werden, ob nun (speziell im Deutschen?) “Du” oder “Sie” als Anrede verwendet werden soll.

Das ginge - wie weiter oben schon erwähnt - so wie bei OsmAnd über ein Statement zu Regeln am Beginn des Übersetzungsprojekts oder aber über einen Glossareintrag.

Nur entscheiden muss es halt jemand, ob wir hier doch bei IKEA sind und es familiär wollen (Warum eigentlich nicht? Es ist ja doch eine eher kleine, eingeschworene Gemeinde. Da ist man schneller per Du, wie unter Kletterern, Paraglidern …) oder doch deutsch, korrekt, steif und förmlich bleiben.

Die Entscheidung darüber, wie man in der Öffentlichkeit ankommen will, dürfen aber meines Erachtens nur die Macher von F-Droid treffen, die ihre Namen in der Dokumentation dafür hergeben. Basisdemokratisch werden wir in der Frage auf keinen grünen Zweig kommen.

#17

In das Thema ist wieder ein bisschen Leben reingekommen, weil ich die letzten Tage die Übersetzungen von Repomaker ins Deutsche überprüft habe und dabei bei irgendeinem String den Kommentar von @critdroid gelesen habe, dass er für Repomaker “Du” verwenden will, weil das in der Zielgruppe auch so verwendet würde. Das war in den Übersetzungen nicht konstant umgesetzt, weshalb ich das an einigen Stellen korrigiert habe.

@critdroid hat dann folgende Fragen gestellt, die ich mir auch schon beim Übersetzen gestellt habe:

Bliebe noch zu klären, ob “Du”, " Deine" in der Satzmitte groß oder klein geschrieben werden soll

Der Duden empfiehlt für alle Texte, in denen der Leser vom Autor angesprochen wird, das “Du” großzuschreiben. Ein Beispiel, wo das nicht getan werden sollte, ist die wörtlichen Rede.
Meines Erachtens werden bei den Texten die Benutzer fast immer direkt angesprochen, weshalb das “Du” und “Dein” groß geschrieben werden sollte. In Repomakers Übersetzungen wird das bisher nicht konsequent umgesetzt.

Die andere Frage war,

ob das “Du” nun nur für den Repomaker oder insgesamt in F-Droid gelten soll

Wie ich schon ganz am Anfang dieses Threads geschrieben habe, ist meiner Meinung nach das “Du” die richtige Wahl in Übersetzungen. Aus meiner Perspektive eines Anfang-Zwanzigers wirkt das “Sie” sehr starr und formal, was F-Droid nicht ist.

@critdroid hat auch Recht damit, dass das mal jemand entscheiden muss und dass wir “basisdemokratisch […] auf keinen grünen Zweig kommen” werden. Wenn mir also nun niemand vehement widerspricht, setze ich meine Stimme mal dafür ein, das “Du” als einheitliche Übersetzung in F-Droid zu verwenden.

#18

Ich hab’s befürchtet!

Der Thread wurde im Juni 2017 gestartet. Die Übersetzungsquote lag damals so bei 10%. Aus den wenigen Wortmeldungen, die es damals zu dem Thema gab, war herauszulesen, dass - entgegen Deiner Meinung - dem “Sie” der Vorzug zu geben ist. Der Client, zu dem Zeitpunkt schon weitgehend fertig, verwendete es bereits.
Nachdem die Geschichte eingeschlafen war, nahmen die Dinge ihren Lauf und ein alter Mann, der Dein Vater sein könnte, selbst kein Freund des “Du”, übersetzte fleißig natürlich ins “Sie”.
Fast 2Jahre später haben wir eine Quote von fast 100% bei den deutschen Übersetzungen und allein schon wegen des enormen Aufwands, der mit einem Umschreiben verbunden wäre, muss ich nun immens widersprechen.

Ich gebe zu, wir Teutschen sind da schon ein wenig speziell. Wenn man sich bei den Nachbarn umsieht, stellt man fest, dass Italien, Spanien, Holland kein Problem mit dem “Du” haben. Außer uns sind es wohl nur die Franzosen, die das “vous” verwenden, was allerdings auch “ihr” heißen könnte. Das benutze ich hin und wieder in den Posts bei Aufrufen an Geeks mitzumachen. Wäre vielleicht eine Alternative, macht aber auch nicht weniger Arbeit.

Letztlich wäre ich, nicht ganz uneigennützig, dafür jetzt beim “Sie” zu bleiben, zumal das, wie ich gestern festgestellt habe, auch in der deutschen Doku zu Git (die noch ziemlich unvollständig ist), also einem Projekt mit derselben Zielgruppe, Einzug halten wird.

1 Like
#19

Auch hier muss ich Dir Recht geben. Daran habe ich nicht gedacht, als Du mich frei gefragt hast, ob jetzt lieber Du oder Sie.

Vielleicht können wir aber gucken, ob wir schrittweise das Du an anderen Stellen einführen. Repomaker zum Beispiel hat nicht allzu viele Strings und wir könnten uns darauf einigen, dort überall das Du zu verwenden. Neue Posts, die auf der Webseite erscheinen, könnten auch das Du verwenden. Die Dokumentation aber, die auch schon zu einem großen Teil übersetzt ist (vielen Dank an dieser Stelle!), sollte weiterhin einheitlich bleiben – und das Sie verwenden.

Was denkst Du darüber?

Ich glaube nicht, dass Git und alle Komponenten von F-Droid die gleiche Zielgruppe haben. Du hast Recht, bei fdroidserver ist das vielleicht der Fall. Aber die F-Droid-App wird von so vielen verschiedenen Leuten benutzt, die bei weitem nicht alle Programmierer sind. Repomaker hat eine ähnliche Zielgruppe – es soll allen Leuten ermöglicht werden, Repos zu erstellen. Egal, wie viel sie von Computern wissen.

Vielen Dank jedenfalls für all die Arbeit, die Du in F-Droid’s Übersetzungen steckst!

#21

There are different locales for this
de_DE@rude
de_FORM

#22

Any further information to these links? What shall they tell us? I fear, I’m too stupid.

#23

@critdroid
From how I understand it, one way to do it is in one locale, the other way to do it is the other.

So for a string that qualifies as either formal, or informal, it depends on available translation, and the chosen set of locales for the user device.

de_FORM
de
de_DE@rude

Would ensure that provided there is a formal translation, it will be preferred over the other, and if that fails, an informal translation will be presented.

#24

Exakt, es ist doch gut möglich, zwei Übersetzungen anzubieten, eine mit “du” und eine mit “sie”.

1 Like
#25

I’ve never heard of a locale de_FORM for formal address in German.
The both links have no connection to each other. They lead to completely different projects. What should they proof?
de_FORM doesn’t contain any translation that would support the assumption. Even worse it doesn’t include a translation at all.
I still don’t understand it.

Mastodon