Wie sollen Repos/Repositories übersetzt werden?

german

#1

Während ich die Übersetzungen von Repomaker ins Deutsche überprüft habe, habe ich überlegt, wie Repos/Repositories übersetzt werden sollen. Ich hatte das dann kurz testweise in “Paketquelle” geändert, aber schnell entschieden, dass das in Absprache mit anderen und einheitlich umgesetzt werden sollte. Leider hatte ich vergessen, die Änderung rückgängig zu machen, weshalb @critdroid schrieb:

Warum hier Paketquellen und nicht Repos?

In diesem Thread möchte ich dies nun besprechen: Wie sollen Repos/Repositories übersetzt werden? In der F-Droid-App findet sich der Name “Paketquelle”, ansonsten wird aber sehr oft einfach “Repo” direkt genommen.


#2

Ich finde es ist ein Fachbegriff, der so stehen bleiben sollte.

Es gibt einen deutschsprachigen Wikipedia-Artikel dazu, dort mit dem Zusatz “auch … Repositorium”. Das klingt dann halt ein wenig nach mittelalterlichen Klostermauern. Polnisch verwendet es in dieser Schreibung, Spanisch spricht vom “Repositorio”.

Ein Repository ist, denke ich, mehr als eine Paketquelle. Die bringt außerdem das Problem mit sich, dass sie nur als Ganzes verwendet werden kann, egal ob da Repo oder Repository steht. Denn auf Quelle verkürzt, gerät sie mit Quelltext, Quellcode, aus der Quelle in Konflikt.

Eigentlich würde ich die Paketquelle aus Konsistenzgründen auch gerne aus dem Client verbannt sehen. Dort ist sie allerdings seit Jahren etabliert, was mich bisher immer davor zurückschrecken ließ, daran zu drehen.


#3

Das ist eine gute Vorgehensweise, denke ich. An anderen Stellen außerhalb des Clients denke ich aber, dass wir “Repo” verwenden können. Generell sind wir bei der Entwicklung Repomakers an den Punkt gekommen, an dem wir alles vereinheitlichen wollten auf “Repo” (im Englischen), statt an manchen Stellen noch “Repository” zu sagen.


#4

Ich glaube dass wir git folgen können. Das Git Buch ist auf Deutsch übersetzt:


#5

Dort wird anscheinend immer “Repository” benutzt. Ich hatte schon mal geschrieben, dass wir bei Diskussion um Repomaker mit Carrie diskutiert hatten, nur noch die Abkürzung “Repo” zu benutzen. So könnten wir das auch im Deutschen machen.


#6

Ich bin Entwickler und komme mir Repository gut klar, gebe aber zu bedenken, dass Benutzer die weniger technikaffin sind mit dem Begriff wenig anfangen können. Da ist Paketquelle viel verständlicher. Selbst mein SW-Projektleiter in der Firma, der technisch gut drauf ist kann das Wort Repository nicht mal richtig aussprechen…


#7

Ich finde auch dass Paketquelle besser als Repository ist. Der einziger Problem ist dass “Repos” ziemlich kurzer ist.